Fingerfood für Babys: Beeren-Muffins ohne Zucker

Muffins ohne Zucker

Beeren-Muffins für Babys

Unsere kleine Essanfängerin traut sich am Esstisch immer mehr und möchte alles ausprobieren. Das bringt mich immer wieder dazu, Neues auszuprobieren und neues Fingerfood für die kleine Selberesserin zu kreieren. Am Besten lecker und mit vielen Vitaminen. Die Beeren-Muffins ohne Zucker sind perfekt für Beikostanfänger. Sie eignen sich zum Herantasten an feste Nahrung und können als Fingerfood als Znüni gegessen werden. Da die Beeren-Muffins ohne Zucker sind eignen sie sich als Zwischenmahlzeit für Babys und Kleinkinder. Die Beeren-Muffins krümeln nicht und sind schön weich, so können sie auch gut ohne Zähnchen gegessen werden.

Fingerfood Baby

Fingerfood: Beeren-Muffins ohne Zucker

Ich habe die Muffins in einer Silikonform mit kleinen Tiermotiven gebacken. So haben sie die perfekte Grösse für kleine Babyhändchen. Die Beeren-Muffins bleiben auch nach dem Backen saftig und lassen sich so ohne Zähnchen zerbeissen und gut schlucken. Durch die Banane schmecken sie süss und die Beeren und Nüsse liefern zusätzliche Vitamine und Nährstoffe. Ich habe für die Muffins eine Beerenmischung gewählt, ihr könnt aber nach Lust und Laune wählen. Die Menge ist für vier Muffinförmchen. Ihr könnt auch mehr backen und dann einige Beeren-Muffins einfrieren.

Zutaten:

  • 1 reife Banane
  • 60 g Beeren
  • 50 ml Milch
  • 1 Ei
  • 80 g Dinkelmehl
  • 10 g Nüsse
  • 1 TL Backpulver

Anleitung

  1. Banane mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Beeren dazugeben.
  3. Die Milch und das Ei gut vermischen und zu den Beeren und Banane geben.
  4. Mehl, Nüsse und Backpulver vermischen und mit den restlichen Zutaten mischen.
  5. Den Teig in die Muffinformen verteilen.
  6. Bei 180 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.
Muffins ohne Zucker
Muffins ohne Zucker

Unbeauftragte Werbung! Die von mir vorgestellten und verlinkten Marken sind frei gewählt.

Kommentar verfassen